Familienstellen

Das Familienstellen ist eine Methode aus der Systemischen Familientherapie. Sie ist ursprünglich aus der Gestalttherapie entstanden und hilft, jegliche Form der inneren und äußeren Blockaden und Konflikte in einem anderen Rahmen zu betrachten. Dieser Ansatz ermöglicht einen Perspektivwechsel innerhalb des Geschehens und hält durch das Visualisieren neue Wege für Lösungen bereit.

Eine Erweiterung des Blickfeldes und ein anderes Verständnis für Ursache und Wirkung können nicht nur bei familiären Themen, sondern in jedem Kontext erlangt werden. Deshalb hat sich der Begriff des Familienstellens weiterentwickelt zu der Systemischen Aufstellungsarbeit. Dieser Begriff beschreibt die vielseitige Nutzbarkeit der Aufstellungen, denn alles befindet sich innerhalb eines Systems.

Die verschiedenen Elemente sind miteinander verknüpft, wirken gegenseitig aufeinander ein und funktionieren innerhalb gewisser Strukturen und Muster. Ziel dieser Methode ist, der Ursache von Störungen innerhalb des Systems auf den Grund zu gehen und sie im Kern zu heilen und zu unterstützen, damit das System wieder in seine Kraft kommt.

Systemische Aufstellungsarbeit kann Dir helfen...

Entscheidungen treffen,
Prioritäten setzen,
Zielsetzung erarbeiten

Konflikt mit
anderer Person
oder Gruppe klären

Partnerschaft
und Familienleben
verbessern

Ursache oder
Botschaft einer
Krankheit verstehen

Alte Verhaltensmuster
ablegen und
neue installieren

Belastendes aus
der Vergangenheit
bearbeiten

Bearbeiten von
blockierenden Emotionen:
Wut, Trauer oder Angst

(Familiäre) Belastungen
auflösen und
Ressourcen aktivieren

Aufstellungen & Kreativität

Meine Art, zu Aufstellungen zu machen, ist vergleichbar mit dem Erstellen eines Mandalas. Am Anfang hat man nur die farblosen Konturen. Es ist ganz puristisch und einschichtig. Dann entwickelt sich das Bild Schritt für Schritt, nimmt Formen an und bekommt Farbe und Kontur sowie auch eine Tiefe. Dinge kommen in Fluss und werden miteinander verbunden und in Beziehung gesetzt.
Es wird auf Harmonie und Gleichgewicht geachtet. Am Ende entsteht ein positives Endergebnis.

Was macht mich und meine Aufstellungsarbeit aus?

Meine Aufstellungsarbeit zeichnet sich durch eine freie Struktur in Kombination mit Energiearbeit aus. Ich habe mich mittlerweile von den klassischen Aufstellungsansätzen distanziert. Das Wissen über sie bleibt weiterhin meine Basis. Die verschiedenen Aspekte, mit denen ich arbeite, werden durch Bodenanker positioniert und symbolisiert. So besteht die Möglichkeit, in verschiedene Rollen und Perspektiven des Szenarios zu schlüpfen und eine ganz freie, eigene Art der Lösung zu erarbeiten. Zuvor wird in einem gemeinsamen Gespräch eine konkrete, positive und überprüfbare Zielformulierung für die Aufstellung erarbeitet, die dann am Ende mit dem Lösungsbild zur Zielkontrolle überprüfbar ist.

Die Benutzung von Bodenankern bietet dem Klienten die Gelegenheit, das Anliegen mit seinen dazugehörigen Aspekten sowohl von außen, als auch von anderen Positionen aus zu betrachten, um neue Perspektiven für die Lösungsfindung zu erlangen. Meine Aufstellungen umfassen verschiedene Ebenen und Methoden, die zu einer Lösung führen können. Dazu gehören die Ahnenarbeit/Mehrgenerationenarbeit, Rückführungsarbeit/karmische Auflösungen, Arbeit mit eigenen Persönlichkeitsanteilen, Arbeit mit Körperteilen/Krankheit als Botschaft, Auflösung feinstofflich-energetischer Blockadenkonstruktionen sowie die systemische Beratung.

Das Vorgespräch sowie die Nachsorge, falls sie von Nöten sein sollte, ist inbegriffen und für mich eine Selbstverständlichkeit. Ich arbeite überwiegend in Einzelsettings mit den Klienten und biete alle 1–2 Monate auch eine Aufstellungsgruppe an, die ich mit meinem Kollegen Christian Pfeffer zusammen leite. Grundsätzlich ist für mich eine herzliche, humorvolle und vertraute Grundstimmung sehr wichtig, deshalb ist die Teilnehmeranzahl der Gruppe sehr überschaubar (3 – 6 Personen). Ich biete dafür einen Raum mit angenehmer Wohlfühlatmosphäre, einen kleinen und sicheren Rahmen für jegliche Art von Themen sowie eine Offenheit für jegliche Befindlichkeit des Klienten.

Angebot EInzelsetting:
Einzelsetting 1,5 Stunden für 100,00 €
mit mir & Christian Pfeffer
Einzelsetting Duo 1,5 Stunden für 120,00 €

Der Ersttermin dauert ca. 2 Stunden bei gleichbleibendem Preis.



Angebot Gruppe:
Gruppensetting zu bestimmten
Terminen mit Anmeldung

Aufsteller mit eigenem Thema für 80,00€
Stellvetreter ohne eigenes Thema für 25,00 €

Kennenlern-Angebot:
Die Gruppe eignet sich sehr gut auch für Neulinge, die die Methode oder mich als Aufstellerin kennenlernen möchten.

Kennenlernpreis für 25,00 €